Machs Dir selbst – Dein eigenes Zitronengras

Ja, da ist auch schon der nächste Versuch ohne grünen Daumen.

Hier habe ich einfach ein Bündel Zitronengras gekauft, die Enden unten ein kleines Stück abgeschnitten und mit Zahnstochern aufgespiest.

Das sieht dann so aus, denn die Enden müssen ins Wasser:

20160510_200612

 

Nach ein paar Tagen haben sich an einer Pflanze auch die ersten Würzelchen gezeigt und ein kleines grünes Blättchen.

20160510_200642

Und morgen werde ich das eine Pflänzchen einpflanzen und Euch auf dem Laufenden halten.

 

 

Kokedama… erste Hängeversuche

 

Kokedama ist eine Bonsai-Technik, bei der die Wurzeln in einem Moosball wachsen.

In der Regel werden diese Pflanzen zum Bewässern in kleine Schüsseln gelegt oder wie Fedor van der Valk entschieden hat, einfach aufgehängt.

 

20160430_155621

 

Ich experimentiere sehr gerne und die ersten Versuche habe ich mit unterschiedlichen Staudengewächsen und Balkonpflanzen ausprobiert.

Was braucht man dafür:

  • Pflanzen
  • Moos
  • Kordel
  • Bonsaierde und gute Blumenerde
  • Wasser

Bonsaierde und Blumenerde 2:1 vermischen und mit Wasser zu einem nicht zu nassen / trocknen Masse vermengen, so dass sich eine Kugel formen lässt. In diese Kugel mit dem Finger ein Loch reindrücken, so dass die (fast) entwurzelte Pflanze gut reinpasst.

Den Erdballen mit Moos gut umwickeln und mit Kordel so lange umwickeln, bis sich nichts mehr löst. Am Ende die Kordel zusammen knoten und aufhängen.

Zum Bewässern einfach eine Schüssel Wasser benutzen, um den Moosballen darin eintauchen.
Danach kurz warten, bis das überschüssige Wasser abgelaufen ist (dauert nicht lange).

 

So nun meine ersten Bilder und Euch viel Spass beim nachmachen.

 

IMG_9971

IMG_9980

IMG_9975

IMG_9979

IMG_9983

Erbsen zählen auf der Terasse

Endlich ist es Frühling und der erste Erfolg (auch ohne grünen Daumen) hat durch das Erdreich geschafft und wenn alles gut geht, werden dann in 3 bis 4 Monaten die Erbsen gezählt.

 

IMG_9986

 

Die Ausaat erfolgt Mitte April, aber ist auch schon im März möglich. Erbsen lieben einen lockeren, humusreichen Boden, er sorgt für eine gleichmäßige Nährstoffversorgung und somit auch ein gutes Wachstum. Doch zuvor sollte zunächst eine Rankhilfe (habe ich nicht gemacht) aus dünnem Holz in die Erde gesteckt werden, denn bei guter Pflege erreichen die Ranken eine Höhe von bis zu 1,5 m.

Wer Erbsen im Beet aussäht, einem Saatabstand von 20 cm in der Erbsenreihe und von Erbes zu Erbse 5 cm.Am besten wird die Saat nur einige Zentimeter in den Boden gedrückt.

Wenn die Pflanze 10 cm erreicht hat, sollte dann Erde um den Stiel anhäufeln, damit die Erbse Standhaft bleibt.

Zum Schutz der Erbse (Pilzen und anderen Pflanzenkrankheiten) können andere Gemüsesorten wie beispielsweise Salate oder Kohl gleichzeitig angebaut werden.

Erbsen bevorzugen einen hellen Standort.

 

 

Update erfolgt sobald die Erbsten umgetopft werden können.