Kokedama… erste Hängeversuche

 

Kokedama ist eine Bonsai-Technik, bei der die Wurzeln in einem Moosball wachsen.

In der Regel werden diese Pflanzen zum Bewässern in kleine Schüsseln gelegt oder wie Fedor van der Valk entschieden hat, einfach aufgehängt.

 

20160430_155621

 

Ich experimentiere sehr gerne und die ersten Versuche habe ich mit unterschiedlichen Staudengewächsen und Balkonpflanzen ausprobiert.

Was braucht man dafür:

  • Pflanzen
  • Moos
  • Kordel
  • Bonsaierde und gute Blumenerde
  • Wasser

Bonsaierde und Blumenerde 2:1 vermischen und mit Wasser zu einem nicht zu nassen / trocknen Masse vermengen, so dass sich eine Kugel formen lässt. In diese Kugel mit dem Finger ein Loch reindrücken, so dass die (fast) entwurzelte Pflanze gut reinpasst.

Den Erdballen mit Moos gut umwickeln und mit Kordel so lange umwickeln, bis sich nichts mehr löst. Am Ende die Kordel zusammen knoten und aufhängen.

Zum Bewässern einfach eine Schüssel Wasser benutzen, um den Moosballen darin eintauchen.
Danach kurz warten, bis das überschüssige Wasser abgelaufen ist (dauert nicht lange).

 

So nun meine ersten Bilder und Euch viel Spass beim nachmachen.

 

IMG_9971

IMG_9980

IMG_9975

IMG_9979

IMG_9983

Print Friendly, PDF & Email