Runderherum um den Kreis herum

Die neuen Übertöpfe, Körbchen und Dinge, die dann doch keine Verwendung finden sind immer nach dem gleichen Prinzip gehäkel und anschließend gefilzt.

IMG_9027

Begonnen wird mit dem „magischen“ Kreis in den 6 feste Maschen (FM) gehäkelt werden.

In der 2. Reihe (R) werden alle FMs verdoppelt.

In der 3. R wird jede 2. FM verdoppelt.

In der 4. R wird jede 3 FM verdoppelt…. usw. bis der gewünschte Durchmesser für das neue Objekt, dabei  1/3 Filzschwund mit einberechnen.

20150208_205719(0)

Danach werden nur  Runden gehäkelt. Für die 1. Reihe wird nur der hintere Faden aufgenommen. Alle weiteren Reihen werden „normal“ gehäkelt.

20150208_205916

Für die Taschengriffe wurden i.d.R. 10 Maschen (8 sind auch in Ordnung) eingerechnet.

20150209_184941

20150209_200415

 

Damit das Körbchen einen festen Halt bekommt, wird am Boden eine sogenannte Krabbennaht gehäkelt. Hierzu den „einen Faden“ in die andere Richtung häkeln.

20150209_200412

20150209_200402

Zum Schluss werden alle Fäden vernäht und ab geht es in die Waschmaschine bei 40 Grad mit 2 Tennisbällen und OHNE Waschmittel.

 

Hier ein paar Beispiel in verschiedenen Größen und Farben vor dem Filzen

20150301_120028

 

 

 

 

 

 

 

Print Friendly, PDF & Email